AUSZUG
LEISTUNGSBEREICHE
Brandschäden
BRANDSCHÄDEN

Wasserschäden
WASSERSCHÄDEN

Haftpflichtschäden
HAFTPFLICHTSCHÄDEN

Sturmschäden
STURMSCHÄDEN

Gebäudeplanung
GEBÄUDEPLANUNG

Bauabnahmen
BAUABNAHMEN

Gebäudesachschäden


Als Sachschaden wird in der Regel jede Beeinträchtigung der Substanz, die den Wert oder die Brauchbarkeit der Sache mindert, verstanden.

Bei einem Großteil der Gebäudesachschäden besteht die Möglichkeit, eine Sachversicherung abzuschließen.

Versichert sind dann die im Versicherungsschein genannten Wohngebäude gegen Schäden durch die unmittelbare Einwirkung von Sturm, Hagel, Brand und Leitungswasser, sonstige Elementarschäden wie Erdrutsch, Überschwemmung etc.

Regressforderungen können ebenfalls gegen den Schadenverursacher (z. B. den Verursacher eines Brandes) oder gegen eine Person, welche Sicherheitsvorschriften, die in einem kausalen Zusammenhang mit dem Schaden bzw. dem Schadensausmaß stehen (z. B. mangelhafte Unterhaltung und Wartung von Brandschutzeinrichtungen), nicht eingehalten hat, gestellt werden.
Die mangelhafte Herstellung einer Sache stellt keinen Sachschaden dar, kann aber Ursache eines Sachschadens werden.

Hier ermitteln wir die Schadenursache und den Schadenumfang einschließlich der Bestimmung des Zeit- und Neuwertes und prüfen, ob Regressforderungen gestellt werden können.

Zurück
© ISB Butzmühlen Ingenieure 2009 - Ansicht anpassen: normal | gro√ü